media

„Arien für Nancy Storace"

Musikalisch-literarisches Porträt einer Mozart-Sängerin
Juni 2016 im Bürgerhaus Pullach

Marie-Sophie Pollak und Katharina Ruckgaber, Sopran
Lauriane Follonier, Hammerflügel

Accademia di Monaco

Joachim Tschiedel, musikalische Leitung

Konzert und CD-Produktion (Coviello Classics)
Gefördert durch die Brougier-Seisser-Cleve-Werhahn-Stiftung

 

Antonio Salieri (1750-1825): Rezitativ und Rondò der Gräfin „Or ei con Ernestina – Ah sia già“ aus der Oper "La scuola de’ gelosi" (Wien 4/1783)

Marie-Sophie Pollak, Sopran

Giuseppe Sarti (1729-1802): Rezitativ und Arie der Dorina „Ahimè - Non potro“ aus der Oper "Fra i due litiganti" (Wien 5/1783)

Katharina Ruckgaber, Sopran

Stephen Storace (1762-1796): Rezitativ und Rondò der Sofronia „Che delirio – Ah come“ aus der Oper "Gli equivoci" (Wien 12/1786)

Katharina Ruckgaber, Sopran

Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791): Konzertarie mit obligatem Hammerflügel KV 505 „Ch’io mi scordi di te?“ (Wien 2/1787)

Marie-Sophie Pollak, Sopran

Zur Gründung der Accademia di Monaco

Oktober 2014

audio

Arien live aufgenommen beim Konzert Mozart-München-Metastasio am 11.10.2014 im Kaisersaal der Münchner Residenz

W.A. Mozart: Rezitativ und Arie des Timante „Misero me“ aus „Demofoonte“ KV 77
Merit Ostermann, Mezzosopran

W.A. Mozart: Rez. und Arie der Didone „Basta vincesti/Ah, non lascarmi, no“ aus „Didone abbandonata“ KV 295a

Maria Pitsch, Sopran

Chr.W. Gluck: Rez. und Arie der Fulvia „Misera, dove son“ aus „Ezio“

Merit Ostermann, Mezzosopran

W.A. Mozart: Rez. und Arie der Fulvia „Misera, dove son“ KV 369 aus „Ezio“

Maria Pitsch, Sopran