programme

programm I

In Furore

1 Antonio Vivaldi (1678-1741)
  Motette für Sopran, Streicher und Basso continuo RV 626
Allegro-Rezitativ-Largo-Allegro
   
2 Evaristo Felice Dall’Abaco (1675-1742)
  Concerto op. 2/6 D-Dur für Streicher und B.c.
Allegro assai-Adagio-Allegro e spiritoso assai
   
3 Antonio Vivaldi
  Laudate pueri Dominum
Psalm 112 für Sopran, Streicher und B.c. RV 600
Allegro-Largo-Allegro-Andante-Largo-Presto-Allegro-Largo-Allegro-Allegro
   
Pause  
   
4 Johann Friedrich Fasch (1688-1758)
  Sonate d-moll für Streicher und B.c.
Largo-Allegro-Largo-Allegro
   
5 Georg Friedrich Händel (1685-1759)
  Passacaille aus der Sonate G-Dur HWV 399 für Streicher und B.c.
   
6 Georg Friedrich Händel
  Gloria B-Dur für Sopran, Streicher und B.c.
Gloria-Et in terra pax-Laudamus te-Qui tollis-Quoniam-Amen

 

programm II

Mozart: Weggefährten in München, Mannheim und Wien

1 Franz Gleissner (1761-1816)
 

Sinfonia G-Dur op. 1 Nr. 4 (in einem Satz)

  (Gleissner lernte Mozart in München kennen und erstellte das erste Werkverzeichnis Mozarts, das dann zur Basis des Köchel-Verzeichnisses wurde.)
   
2 Josef Myslivecek (1737-1781)
 

Sinfonie für Streicher C-Dur

  (Mozart und Myslivecek begegneten sich mehrmals in ihrem Leben (u.a. auch in München) und schätzten sich sehr. Ein Oratorium Mysliveceks wurde lange Zeit für ein Werk Mozarts gehalten.)
   
3 Christian Cannabich (1731-1798)
 

Sinfonie B-Dur

  (Cannabich und Mozart lernten sich in Mannheim kennen, wo Cannabich das beste Orchester der damaligen Zeit leitete. Später in München trafen sie sich wieder, Cannabich studierte Mozarts „Idomeneo“ ein.)
   
Pause  
   
4 Franz Gleissner
 

Sinfonia in einem Satz F-Dur

   
5 Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791)
 

Konzertarie KV 490 „Non temer, amato bene“ für Sopran, Violine und Orchester

für eine Wiener Aufführung seiner Oper „Idomeneo“

  (Bekanntlich schrieb Mozart seinen „Idomeneo“ für München und brachte ihn 1786 in Wien in privatem Rahmen noch einmal zur Aufführung.)
   
6 Georg Christoph Wagenseil (1715-1777)
zum 300. Geburtstag
 

Adagio aus dem Konzert für Violine, Klavier und Orchester

  (Wagenseil war in Wien ein wichtiger Komponist, dessen Kompositionen der Knabe Mozart sehr gerne auf dem Klavier spielte.)
   
7 W.A. Mozart
 

Konzertarie KV 505 „Ch’io mi scordi di te“ für Sopran, Klavier und Orchester

  (Diese Arie schrieb Mozart zum Abschied aus Wien der von ihm so geschätzten Sängerin Nancy Storace, er selbst spielte den Klavierpart, selber Text wie KV 490.)

 

programm III

 Mozart: Vorbilder-Freunde-Weggefährten II

1 Josef Mylivecek (1734-1781)
 

Quintetto III für Streichorchester

  (Mozart und Myslivecek begegneten sich mehrmals in ihrem Leben (u.a. auch in München) und schätzten sich sehr. Ein Oratorium Mysliveceks wurde lange Zeit für ein Werk Mozarts gehalten.)
   
2 Wolfgang Amadeus Mozart (1765-1791)
 

Konzert für Violine und Orchester Nr. 3 G-Dur
KV 216

  (Dieses Konzert, das Mozart für sich selbst komponierte, ist wie ein kleines Wunder zu betrachten. Zwischen dem Quintett von Myslivecek und dem 1. Satz des Mozart-Konzertes lassen sich verblüffende motivische Ähnlichkeiten feststellen.)
   
Pause  
   
3 Joseph Schmitt (1734-1791)
 

Sinfonie g-moll op. VI/4

  (Joseph Schmitt, getauft am 18. März 1734 in Gernsheim (Rhein), trat 1753 in das Zisterzienserkloster Eberbach im Rheingau ein und erhielt 1757 die Priesterweihe. Zwischen 1766 und 1770 publizierte er verschiedene Instrumentalwerke beim Amsterdamer Verleger J.J. Hummel. Ca. 1772/73 gründete er in Amsterdam seinen eigenen Verlag. Seine Drucke fanden in ganz Europa Verbreitung, er veröffentlichte Werke Joseph Haydns und Mozarts im Erstdruck; einige Kompositionen wurden lange Zeit für Werke Haydns gehalten. 1788 übernahm Schmitt die wichtigste musikalische Stellung in Amsterdam, die Leitung der Konzert-Gesellschaft „Felix Meritis“, der Vorläufergesellschaft des „Concertgebouw“. Am 28. Mai 1791 verstarb er hoch verehrt in Amsterdam.)
   
4 Wolfgang Amadeus Mozart
 

Andante für Flöte und Orchester C-Dur KV 315

   
5 Johann Christian Bach (1735-1782)
 

Sinfonie g-moll op. 6/6

  (Johann Christian Bach wurde für den Knaben Mozart zum großen Vorbild, seitdem sie sich 1764 in London trafen. Mozart sprach zeit seines Lebens in größter Wertschätzung über Bach.)

 

programm IV

Mozart - München – Metastasio

1

Johann Adolph Hasse
 

Ouvertüre zu „Demofoonte“ (1748 Dresden)

   
2 Andrea Bernasconi
 

Rezitativ und Arie des Timante „Misero me“ aus „Demofoonte“ (1766 München)

   
3 W.A. Mozart
 

Rezitativ und Arie des Timante „Misero me“ aus „Demofoonte“ KV 77 (Mailand 1770)

   
4 W.A. Mozart
 

Rez. und Arie der Didone „Basta vincesti/Ah, non lascarmi, no“ aus „Didone abbandonata“ KV 295a (Mannheim 1778)

   
5  Johann Adolph Hasse
 

Rez. und Arie der Didone „Basta bincesti/Ah, non lascarmi, no“ aus „Didone abbandonata“ (Dresden 1742)

   
  Pause
   
6 Johann Adolph Hasse
 

Ouvertüre zu „Ezio“ (Dresden 1755)

   
7 Johann Adolph Hasse
 

Rez. und Arie der Fulvia „Misera, dove son“ aus „Ezio“

   
8 J. Myslivecek
 

Rez. und Arie der Fulvia „Misera, dove son“ aus „Ezio“ (München 1777)

   
9 Chr.W. Gluck
 

Rez. und Arie der Fulvia „Misera, dove son“ aus „Ezio“ (Wien 1763)

   
10 W.A. Mozart
 

Rez. und Arie der Fulvia „Misera, dove son“  KV 369 aus „Ezio“ (München 1781) (für Gräfin Paumgartner)

   
  Zugabe: Mozart Duett aus Titus
programm V

Mozart: Vorbilder-Freunde-Weggefährten

1 Leopold Mozart (1719-1787)
 

Divertimento D-Dur für Streicher

   
2 Johann Schobert (um 1720-1767)
 

Concerto für Pianoforte und Orchester F-Dur

   
3 Michael Haydn  (1737-1806)
 

Cassatio Es-Dur für 2 Hörner und Streicher

   
Pause  
   
4 Joseph Schmitt (1734-1791)
 

Concertino B-Dur für 2 Hörner und Streicher

   
5 Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791)
 

Konzert für Pianoforte und Streicher Es-Dur
KV 107/3 (nach Johann Christian Bach)

   
6 Wolfgang Amadeus Mozart
 

Salzburger Divertimento D-Dur KV 136

 

programm VI

Arien für Nancy Storace

1 Antoni Salieri (1750-1825)
 

aus “La scuola de’ gelosi”

  eine Arie der Contessa (Wien 4/1783)
   

2

Giuseppe Sarti (1729-1802)
 

aus „Fra i due litiganti“

  eine Arie der Dorina (Wien 5/1783)
   
3 Giovanni Paisiello (1740-1816)
 

aus „Il re Teodoro in Venezia“

  eine Arie der Lisetta (Wien 8/1784)
   
4 Antonio Salieri 
 

aus „La grotta di Trofonio“

  eine Arie der Ofelia (Wien 10/1785)
   
5 Vicente Martin y Soler (1754-1806)
 

aus „Il burbero di buon cuore“

  eine Arie der Angelica (Wien 1/1786)
   
6 W.A. Mozart (1756-1791)
 

aus „Le nozze di Figaro“

  die Rosenarie der Susanna (Wien 5/1786)
   
7 Vicente Martin y Soler
 

aus “Una cosa rara”

  eine Arie der Lilla (Wien 11/1786)
   
8 Stephen Storace (1762-1796)
 

aus „Gli equivoci“

  eine Arie der Sofronia (Wien 12/1786)
   
9 W.A. Mozart
 

Konzertarie KV 505 „Ch’io mi scordi di te?“

  (Wien 2/1787)
   
10 Antonio Salieri
 

als Zugabe

  eine Arie aus „La grotta di Trofonio“

 

programm VII

Telemann und Graupner –
Weggefährten des Barock

1 Chr. Graupner
  Ouvertüre F-Dur GWV 450 für Flauto traverso, Viola d’amore, Chalumeau, Streicher und B.C.
   

2

G. Ph. Telemann
  Concerto d-moll für 2 Chalumeaux, Streicher und B.B.
Largo – Allegro – Adagio – Vivace
   
3 Chr. Graupner
  Concerto B-Dur GWV 343 für Chalumeau, Viola d’amore, Oboe, Streicher und B.C.
Largo e giusto – Andante – Grave - Allegro
   
4 G. Ph. Telemann
  Concerto A-Dur für Flauto traverso, Violine, Violoncello, Streicher und B.C. aus der „Tafelmusik“
Largo – Allegro – Grazioso – Allegro
programm VIII

„Göttliches Kind“ – barocke Kantaten und Kammermusik zum Advent

1 Georg Friedrich Händel (1685-1759)
  Passacaille aus der Sonate G-Dur HWV 399 für
2 Violinen, Viola und B.c.
   

2

Georg Philipp Telemann (1681-1767)
  „Göttlichs Kind“ – Weihnachtskantate für Sopran,
2 Violinen und B.c. TWV 1:1020x
Dolce-Rez.-Tempo giusto
   
3 Francesco Manfredini (1684-1762)
  Concerto C-Dur „Pastorale per il Santissiomo Natale“ für 2 Violinen, Viola und B.c. op. 3/XII
Largo-Largo-Allegro
   
4

Alessandro Scarlatti (1660-1725)

 

“Cantata pastorale per la nascità di Nostro Signore”
für Sopran,2 Violinen, Viola und B.c.

Allegro-Rez.-Andante-Rez.-Andante-Rez.-Pastorale

   
Pause  
   
5 Johann Friedrich Fasch (1688-1758)
  Sonate d-moll für 2 Violinen, Viola und B.c.
Largo-Allegro-Largo-Allegro
   

6

Georg Friedrich Händel
  Gloria B-Dur für Sopran, 2 Violinen und B.c.
Gloria in excelsis Deo-Et in terra pax-Laudamus te-Qui tollis peccata mundi-Quoniam tu solus sanctus-Amen
programm IX

1 Evaristo Felice Dall'Abaco (1675-1742)
 

Concerto op. 2/6 D-Dur für Streicher und B.c.
Allegro assai - Adagio - Allegro e spiritoso assai

   

2

Pietro Torri (um 1650-1737)
  Arie des Ippolito "Quando il flebile usignolo" aus dem 2. Akt der Oper "L'Ippolito"
   
3 Tomaso Albinoni (1671-1750)
  Concerto aus op. 9 für Oboe, Streicher und B.c.
   
Pause  
   
4 Georg Philipp Telemann (1681-1767)
 

"Ihr lieblichen Täler, annehmliche Felder" TWV 11:1
Hochzeits-Serenata für Sopran ("der Sommer"), Alt ("Flora"), Tenor ("der Frühling"), Bass ("die Zeit"), 2 Oboen, Streicher und B.c. TWV 11:1